Birgit Jürgenssen

English
Lifestyle

Lifestyle

Kunsthaus, Bregenz

11/07/98 – 20/09/98

John Armleder (CH/USA) - Thomas Bayrle (D) - Gilbert Bretterbauer (A/USA) - Angela Bulloch (CAN/GB) - Daniele Buetti (CH) - CALC - Koeppel/Martinez (A/ES/CH) Plamen Dejanov (A) - Die Damen (A) - Tone Fink (A) - FLATZ (D/A) - Sylvie Fleury (CH) - Jochen Flinzer (D) - Rainer Ganahl (A/USA) - Swetlana Heger (A) - Birgit Jürgenssen (A)- Stefan Kern (D) - Peter Kogler (A) - Hans Kupelwieser (A) - Natacha Lesueur (F) - Regina Möller (D) - Yasumasa Morimura (Japan) - Markus Muntean (A) - Flora Neuwirth (A) - Ona B.(A) - Michelangelo Pistoletto (I) - Pipilotti Rist (CH) - Gerwald Rockenschaub (A) - Adi Rosenblum (A) - Elfie Semotan (A) - Cindy Sherman (USA) - Sarah Staton (GB) - Haim Steinbach (USA) - Ingeborg Strobl (A) - Tomato (GB) - Jochen Traar (D/A) - Iké Udé (USA) - Franz West (A) - Erwin Wurm (A) - Can Yasargil (CH) - Heimo Zobernig (A)

Birgit Jürgenssen (A) arbeitet mit Bezügen zum eigenen Körper, sie benutzt ihn als Projektionsfläche für kulturelle Codes und ihre Kritik daran. Die gesellschaftlichen Konstruktionen von Weiblichkeit werden von ihr in Frage gestellt. Auf ihren Fotoarbeiten "Gummis" erscheint ihr Körper in einem Zerrspiegel, der weibliche Schuh als Fetisch. Fotografisch verfremdete Projektionen eines Innenraumes werden auf Kissen eines Bettes, sowie auf Leibchen aufgedruckt und präsentiert. Das Ensemble gestaltet sie als "Zimmer der Dame".