Birgit Jürgenssen

English
photography as sculpture sculpture as photography

2D23D

photography as sculpture sculpture as photography

Zwischen Fotografie und Skulptur bewegen sich die präsentierten Werke, greifen in den Raum und setzen in Gang. Bei aller Differenz, thematisch wie ästhe­tisch höchst eigen und prominent, eint sie eine Reflexion der menschli­chen Wahrneh­mung und ihrer medi­alen Vermittlung, die sie ausloten, über­treiben, durch­kreuzen und unterlaufen. Von den späten 1960er Jahren bis heute und mit einem spezi­ellen Fokus auf Wien, treten künst­leri­sche Positionen in einen Dialog, die das Fotografi­sche im Zusammen­spiel mit skulptu­ralen und räumli­chen Facetten verhandeln. Ob als konzeptuelle Medi­en­analyse, performative Selbst­in­sze­nierung, fotografi­sche Geste oder komplexe Raumverschränkung - die ausgewählten Foto-Objekte, Video-Skulpturen und Raum-Installationen stellen den Prozess des Bild­wer­dens aus und eröffnen eine Perspektive, die sich als neue, als dreidimensio­nale Collage fassen lässt. 

Mit Arbeiten von Will Benedict, Clegg & Guttmann, Kerstin Cmelka, VALIE EXPORT, Michael Hakimi, Michael Höpfner, Birgit Jürgenssen, Sonia Leimer, Christian Mayer, Friede­rike Pezold, Alfons Schil­ling, Nora Schultz, Nadim Vardag, Peter Weibel und Heimo Zobernig

Kuratiert von Martin Guttmann und Rebekka Reuter