Birgit Jürgenssen

English
Aktionistinnen

Kunsthalle Krems Forum Frohner

Aktionistinnen

Hartnäckig ist der internatio­nale Ruhm des „Wiener Aktionismus“ an seine männli­chen Vertreter gebunden.

Außer VALIE EXPORT, die sich mit ihren Body-Art-Aktionen und dem „Expanded Cinema“ auch im Ausland etablieren konnte, und der bis Amerika bekannten Werke von Birgit Jürgenssen, werden die in den 1970er- und 1980er-Jahren auftre­tenden Vertrete­rinnen des Aktionismus nur zögerlich von der Kunst­ge­schichte wahrgenommen. Dabei haben gerade Renate Bertlmann, Linda Chris­ta­nell, Rita Furrer, Kiki Kogelnik, Margot Pilz oder Inge Opitz mit ihren Aktionen im Kontext des Internatio­nalen Performancefestivals im Wiener Kunst­verein (1978), in der Galerie IntAkt (1980) und zur Kremser Performancewoche (1983) großes Aufsehen erregt.

Nach der Erinnerungs­schau Mothers of Invention(2003) in der mumok-Factory und Matrix im MUSA (2008) setzt die Präsentation im Forum Frohner die Forschung zu den wichtigsten Prot­agonistinnen des österrei­chi­schen Aktionismus fort. Aktionen, dokumentiert in den damals neuen Medien der Fotografie und des Films sowie Akti­ons­relikte werden dabei gegenüberge­stellt. Die Arbeiten zeigen auf, dass bevor der Begriff „Performance“ in die Szene der bildenden Kunst, des Tanzes und des Theaters Eingang fand, Kunst­aktionen vor allem der Vermittlung gesellschafts­politi­scher Statements dienten.

Im Fokus der Aktionen, die sich nicht selten an gesellschaftliche Tabus wagten, stand häufig die Alltagssymbolik der Frau. Ganz im Unter­schied zur masochisti­schen Thematik der „Wiener Aktionisten“ wurde hierbei eine feine Klinge in Sachen subtiler Humor und Iden­ti­tätsbe­fragung geführt. Selbstbespiegelungen des zum Objekt verdammten weibli­chen Körpers werden zu Projekti­ons­flächen für feinen Sprach­witz in Parallele zu struktu­ra­listi­scher Methodik, vorgeführt vor allem durch die Medien Video, Fotografie und Film.

Künst­le­rinnen: Renate Bertlmann, Linda Chris­ta­nell, VALIE EXPORT, Rita Furrer, Birgit Jürgenssen, Kiki Kogelnik, Ingrid Opitz, Margot Pilz

Kurator(inn)en: Brigitte Borchhardt-Birbaumer, Dieter Ronte
Konzept: Brigitte Borchhardt-Birbaumer, Hans-Peter Wipplinger