Birgit Jürgenssen

English
Art links to my near death singularity

Teresa de Marco

Art links to my near death singularity

Ein projekt von Teresa de Marco

Das von Teresa de Marco kuratierte künst­leri­sche Projekt ART LINKS TO MY NEAR DEATH SINGULARITY ist konzi­piert als eine “Homage to artworks resembling my vision while bleeding out postpartum”/ “Hom­mage an Kunst­werke die mit mir jene Vision teilen, die ich während des Ausblutens nach dem Gebären hatte“. Das Projekt wurde der Öffentlichkeit erstmals im Jahr 2013 vorge­stellt, zunächst im Internet. 2014 präsentierte es die Kuratorin sodann im Q21 Muse­umsQuartier Wien im Rahmen einer „Immersive Projection“, die Bezug auf den Genter Altar in der St.-Bavo-Kathedrale nimmt. Weitere Ausstellungen und Events folgten 2015 in Paris und in Berlin im Rahmen der „Women’s Views Biennal“.
Für die Ausstellung im Österrei­chi­schen Kulturforum wurden Kunst­werke österrei­chi­scher Künstler wie Edgar Honet­schläger, Birgit Jürgenssen, Chris­toph Steffner ausgewählt.