Birgit Jürgenssen

English
Feministische Avantgarde. Kunst der 1970er-Jahre aus der Sammlung Verbund, Wien

Gabriele Schor (Hrsg.)

Feministische Avantgarde. Kunst der 1970er-Jahre aus der Sammlung Verbund, Wien

In der Geschichte der Kunst fungierte die Frau meist als Projekti­ons­fläche männ­li­cher Fantasien, Vorur­teile und Beziehungs­muster. In den 1970er-Jahren begannen Künst­le­rinnen jedoch, sich mit dem Bild des weibli­chen Selbst ausein­anderzusetzen.

Sie erkundeten ihren eigenen Körper und schufen eine Bild­sprache selbstbewusster weib­li­cher Iden­tität. Die Werke der Pionie­rinnen des Femi­nismus in der Kunst waren provokativ, radikal und poetisch, ironisch und zynisch, zornig und authentisch. Alles Vorherige wurde verworfen, neu defi­niert und mit der Fotografie, Performance, Film und Videokunst wurden neue Ausdruckswege gefunden.
Der Band vereint Werke von Cindy Sherman, Ana Mendieta, Ulrike Rosenbach, Eleanor Antin, Birgit Jürgenssen, Renate Bertlmann, Fran­cesca Woodman und anderen entschieden femi­nisti­schen Künst­le­rinnen.