Birgit Jürgenssen

English
Birgit Jürgenssen

Brigitte Borchhardt-Birbaumer, Dieter Ronte

Birgit Jürgenssen

Birgit Jürgenssen (geb. 1949 in Wien, gest. 2003 in Wien), international bekannte Fotokünst­lerin, Zeich­nerin und Objektkünst­lerin. Neben Selbst­in­sze­nierungen vor Spiegel und Kamera trat sie vor öffentli­chen Auftritten mit der Frau­en­gruppe "Die Damen" 1988-1994 nur zweimal vor Publikum auf: in der Aktion Bild schla­gen (z529) (Wien 1979/80) und mit Histoire naturelle / Naturge­schichte (ph765) (Wien 1979). Selbst die 1973 insze­nierte Foto-Objekt-Aktion Küchen­schürze (ph1578)  mit umge­schnalltem Herdobjekt samt Brotwe­cken war als aus Fotos und Objekten beruhende performative Installation konzi­piert. Das unbe­ti­telte Akti­ons­relikt von 1979 (s62), eine Bildnis­maske in einem Rosen­stock auf einem Mikrofonständer, veranschaulicht ihre der Sprachpoesie nahen und an die Fotografie Cindy Shermans oder Fran­cesca Woodmans erinnernden Körper­in­sze­nierungen, die den männli­chen Mythos des Machers konterkarieren. Neben Masken, Schattenüberblendungen, Pelzchen und Nest legte Jürgenssen mit subversiver Ironie und Sprach­witz verschüttete Gedanken­schichten wie Häutungen am Körper frei. Ihre rhizom­artig verwobenen und nie abge­schlossenen Werk­gruppen bleiben rätselhaft und viel­deutig.

Ausst. Kat. Kunst­halle Krems, Forum Frohner, Krems, 2014. S. 20-21